Überlebensschule oder Lebensschule?

Survival hat viele Facetten. Je länger ich mich mit Survival beschäftige, desto klarer erkenne ich, dass wir nicht überleben lernen, sondern leben lernen müssen.

Survival ist die Lebensschule nicht die Überlebensschule. Sie können nichts erzwingen. Erst wenn Sie loslassen, erreichen Sie Ihr Ziel. Das ist eine alte Binsenweisheit. Sie ist so wahr, auch in unserem modernen Leben.

Wie oft habe ich irgendetwas krampfhaft gesucht. Dann habe ich es aufgegeben und genau in dem Augenblick, wo ich aufgegeben habe, habe ich es gefunden. Eine verkrampfte Haltung erzeugt Spannungen. In diesem Zustand kann niemand gute Leistungen erbringen. Sie müssen entspannt sein, dann können Sie Ihr Ziel erreichen.

Deshalb macht es auch wenig Sinn, gegen die Natur und ihre Elemente anzukämpfen. Sie müssen sie akzeptieren, dann kommen Sie besser mit ihnen klar. Ich verlange hier von Niemanden, dass er eine kalte Nacht schönredet. Das ist hier nicht gemeint.

Aber die Kälte ist kein Feind. Sie mag auch nicht Ihr Freund sein. Sie könnte Ihr Lehrer sein. Aber sie ist nichts von dem. Sie ist Kälte. Erst wenn Sie gelernt haben, sich der Natur zu überlassen, können Sie im Einklang mit ihr leben. Das ist die einfachste und zugleich schwierigste Survivalfertigkeit. Aber sie ist unerlässlich, wenn Sie jemals in Harmonie mit der Natur leben wollen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.