5 Tipps zum Aufspannen einer Haut beim Gerben

 Haut zum Gerben aufgespannt Je besser Sie ihre Haut zum Gerben aufspannen, desto leichter werden Sie sich beim Schaben tun. Falten, zu lockere Haut und zu zu großer Spielraum der Haut sind Kriterien, die Sie überdenken sollten.
Was Sie beim sorgfältigen Aufspannen einer Haut an Zeit investieren, holen Sie beim Weiterverarbeiten um ein Vielfaches auf.

1. Die Rahmengröße richtig wählen.

Durch die richtige Rahmengröße sparen sie sich enorm viel Schnur. Außerdem gibt ihre Haut beim Schaben nicht so viel nach, wenn die Schnüre zwischen Rahmen und Haut kürzer sind. Legen sie ihre Haut auf den Boden und bauen sie den Rahmen rundherum. Bedenken sie, dass sich die Haut beim Aufspannen noch etwas dehnt. Rechnen sie rund 10 cm Abstand zwischen Haut und Rahmen.

Haut zum Gerben aufspannen

2. Bauen sie ihren Rahmen so, dass sich noch Füße am Rahmen befinden. So erhalten sie eine besser Arbeitshöhe beim Schaben.

Haut auf Rahmen zum Gerben

3. Spannen sie ihre Haut gleichmäßig auf. Dadurch beugen sie Faltenbildung vor. Falten lassen sich extrem schwierig schaben. Wenn sie Falten auf ihrer Haut entdecken, beheben sie sie sofort. Wenn sie Haut erst trocken ist, geht das nicht mehr.

 4. Spannen sie ihre Haut nicht zu fest auf. Die Haut schrumpft noch enorm, wenn sie erst trocknet. Spannen sie die Haut mit Gefühl. Wenn die Haut nass ist, halten die Löcher auch nicht soviel und die Schnüre können leichter ausreißen. Je trockener die Haut wird, desto besser halten auch die Schnüre in den Löchern.

5. Stellen sie ihre Haut zum Trocknen nicht in die Sonne. Dadurch kann ihre Haut überdehnt werden. Außerdem kommt ein extrem hoher Druck auf die Haut, auf die Schnüre und auf den Rahmen. Der Rahmen kann sich verziehen und irgendetwas wird auf jeden Fall nachgeben. Ausgerissene Löcher, Gerissene Schnüre und verzogene Rahmen sind die Folge. Und wenn die Sonne dann weg ist, wird ihre Haut wieder lasch. Sie können dann nur bei Sonnenschein effektiv schaben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.